Samstag, 04.12.2021 08:16 Uhr

ITFS goes Pop-up House of Switzerland

Verantwortlicher Autor: Wolfgang Weichert Stuttgart, 18.10.2021, 22:08 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Kunst, Kultur und Musik +++ Bericht 7896x gelesen
Annette Schindler (Festivalleitung Fantoche) und Ulrich Wegenast (ITFS)
Annette Schindler (Festivalleitung Fantoche) und Ulrich Wegenast (ITFS)   Bild: Wolfgang Weichert

Stuttgart [ENA] Ein animiertes Kurzfilmprogramm für Erwachsene zum Themenkomplex „Innovation & Nachhaltigkeit“ gab es an sechs Montagen im „Pop-up House of Switzerland“ in Stuttgart zu sehen. Das Programm wurde extra für den Anlass vom ITFS und Fantoche zusammengestellt.

Eine Kooperation vom Internationalen Trickfilm-Festival Stuttgart (ITFS) mit Fantoche – Internationales Festival für Animationsfilm Baden/Schweiz. Thomas Casura (Konsul Schweizerisches Generalkonsulat) sprach das Grußwort zur Veranstaltung. Danach spachen Annette Schindler (Festivalleitung Fantoche) und Professor Ulrich Wegenast (ITFS) über die Zusammenstellung der Trickfilme. Eine bunte Mischung aus aktuellen Arbeiten und Klassikern der Animationskunst von Filmemacher*innen aus der Schweiz und Baden-Württemberg. Das Programm widmete sich in humorvollen sowie ernsten Filmen aus verschiedenen Blickwinkeln der Frage nach unserem Platz in der Welt und der Zukunft unseres Planeten.

Insgesamt wurden am Abend 14 Kurzfilme zu dem Thema gezeigt. 1) Zmitzt drin (Right in the Middle), Cécile Brun, Schweiz 2011 2) Circuit, Dekia Hess, Schweiz 2018 3) Benztown, Gottfried Mentor, Deutschland 2020 4) Erklönig, Georges Schwizgebel, Schweiz 2015 5) The Beauty, Pascal Schelbli, Deutschland 2020 6) L’ille noire, Nino Christen, Schweiz 2013 7) Au revoir, Balthazar Rafael Sommerhalder, Schweiz 2016 8) Aletsch, Negative Laurence Bonvin, Schweiz 2019 9) Only a Child, Simone Giampaolo, Schweiz 2020 10) The Lonely Orbit, Benjamin Morard + Frederic Siegel, Schweiz 2019

11) The Flood is Coming, Gabriel Böhmer, Schweiz+UK 2018 12) Oh Wal, Joana Locher, Schweiz 2014 13) Lucens, Marcel Barelli, Schweiz 2015 14) Wrapped, Roman Kälin + Falko Paeper + Florian Wittmann, Deutschland 2014. Im Anschluss an die Vorführung lued der Generalkonsul der Schweiz die Teilnehmer noch zu einen kleinen Umtrunk und Leckereien aus der Schweiz ein. Noch bis 30.10.2021 kann man den Pop-up Store Switzerland in der Calwerstr, in Stuttgart besuchen, dann schließt er seine Pforten. Ein Besuch lohnt sich auc ohne Trickfilm. Homepage: https://so-schweiz.de/

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Info.